Mitgliederversammlung 2017

Bilanzsumme erstmals über € 30 Mio.

Die Bau Geno ist mit dem Geschäftsjahr 2016 recht zufrieden. Der Bilanzgewinn von 288.785,08 Euro rechtfertigt die Ausschüttung einer Dividende von wiederum 5 % der gezeichneten Anteile an die Mitglieder. Das Eigenkapital der Genossenschaft hat sich um 359.498,80 Euro auf 7.963.749,53 Euro erhöht.

Steigerung der Bilanzsummen in den letzten 5 Jahren um 63 %

Auf die Entwicklung der Genossenschaft insbesondere in den letzten 5 Jahren – Steigerung der Bilanzsumme um knapp 12 Mio. auf 30.558.064,02 Euro – könne man durchaus stolz sein so Vorstand Roland Irschik. Die Rücklagen seien erstmals über 7 Mio. Euro und das Anlagevermögen auf über 25 Mio. Euro festgestellt. Für Bestandsinstandsetzungen habe man eine halbe Mio. Euro investiert. Zudem wurden Grundstücke am Dresdener Ring, an der Weissacher Straße und Im Heimgarten für den Bau von zusammen rund 100 Mietwohnungen gekauft. Gemeinsam mit der Kreisbau Waiblingen engagiert sich die Genossenschaft beim Bauvorhaben Ortsmitte Schwaikheim (Einkaufsmarkt + 30 Wohnungen), in Winnenden (40 Wohnungen) und am ehemaligen Krankenhausgelände (64 Wohnungen).

Dirk Braune mit Roland Irschik

Ehrung für Roland Irschik

Eine besondere Ehrung erfuhr der hauptamtliche Vorstand Roland Irschik. Er wurde vom Verband Baden – Württemberg e.V. Wohnungsunternehmer für seine 25-jährige Vorstandstätigkeit mit der goldenen Ehrennadel geehrt. In seiner Ansprache würdigte Herr Dirk Braune als Vorstandsmitglied des Verbandes aber auch in seiner Funktion als Geschäftsführer der Kreisbau Waiblingen die Verdienste von Roland Irschik. Mit der Bau Geno habe man immer einen äußerst verlässlichen Partner. Das zeige auch das derzeit gemeinsame Engagement im Wohnungsbau mit einem Volumen von immerhin rund 60 Mio. Euro.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Jürgen Beerkircher verlas das Prüfungsergebnis und stellte fest, dass alle Organe ihre gesetzliche Verpflichtungen ordnungsgemäß erfüllt haben und die Genossenschaft allen ihren Verpflichtungen nachgekommen sei. Der Aufsichtsrat habe den Jahresabschluss, den Bericht des Vorstandes und den Vorschlag des Vorstandes für die Feststellung des Jahresabschlusses geprüft und satzungsgemäß für in Ordnung befunden.

Der Aufsichtsrat empfahl der Mitgliederversammlung den vorgelegten Jahresabschluss zum 31. Dezember 2016 festzustellen und die vorgeschlagene Gewinnverwendung zu beschließen. Der Beschluss erfolgte einstimmig. Auch Vorstand und Aufsichtsrat wurden einstimmig entlastet. Beerkircher bedankte sich bei den Aufsichtsratsmitgliedern für ihre ehrenamtliche Tätigkeit und bei allen Mitarbeitern für die sehr gute geleistete Arbeit. Die Aufsichtsratsmitglieder Ursula Stöhr und Rolf Schaible, die turnusgemäß aus dem Aufsichtsrat ausscheiden, wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Nachfolger vorgestellt

Im Zuge der rechtzeitigen Nachfolge im Vorstand hat der Aufsichtsrat Herrn Raphael Althaus zum weiteren Vorstandsmitglied ab 01.08.2017 bestellt. Herr Althaus hat sich in der Mitgliederversammlung vorgestellt und versichert, dass er sich auf seine neue Aufgabe sehr freue.

Ehrung von Mitgliedern

Ehrung einzelner Mitglieder für Ihre 40-jährige Mitgliedschaft

Außerdem wurden in der Mitgliederversammlung einzelne Mitglieder für Ihre 40-jährige Mitgliedschaft bei der Genossenschaft geehrt. Mit dabei diesmal auch Heinz Kaldi der zudem seit 17 Jahren nebenamtlich im Vorstand der Genossenschaft ist.

Mitgliederversammlung 2018

Die nächste Mitgliederversammlung findet am 20. Juni 2018 statt.